Nachtrag Jungfrau

Mit dabei: Manuel Unterweger, Stefan Zechmann

Lage: Jungfrau 4158m, Berner Oberland, Schweiz

Route: Normalroute, via Rottalsattel

Schwierigkeit: Fels bis 2, Eis/ Schnee bis 45 Grad

Datum: 7. und 8.09.2012;  2-tägig mit 1 Zeltübernachtung

Verhältnisse: Sternenklare Nacht, traumhafter Tag, Gipfel bei Sonnenaufgang, und zurück in Zürich am nächsten Tag mittags; Fels, Eis und Schnee;

Bilder: Galerie

 

Endlich wieder einmal Zeit für einen gemeinsamen Berg. Diesmal ist unser erklärtes Ziel die Jungfrau mit 4158m im Berner Oberland.

Nach einem chilligen Frühstück in Zürich starten wir am 07.09. 2012 gegen 11:00h. Nachdem wir ordnungsgemäss 195 CHF für uns zwei, Manuel und mich abgeliefert hatten ging es los. Gegen 16:30h spuckte uns die Jungfraujochbahn  auf 3454m Höhe aus und nach fast schon obligatorischen Fotos mit Japanern starteten wir mit unserem Zelt und dicken Daunenschlafsäcken im Gepäck zum Kranzbergegg. Nachdem wir uns dort fertig eingerichtet

hatten umschloss uns die vollkommene Ruhe und Kälte einer sternenklaren Bergnacht.

Gegen 03:45h, nachdem das Zelt und die Schlafsäcke versorgt waren starteten wir mit kalten Knochen aber voll motiviert Richtung Rottalsattel. Mit Eisgeräten ausgerüstet konnten wir den Gipfelhang direkt angehen und erreichten gegen 07:00h gemeinsam mit den ersten Strahlen der aufgehenden Sonne den Gipfel.  Während wir in der Gipfelsonne frühstückten konnten wir die anderen Bergsteiger in der Tiefe unter uns (noch immer im kalten Schatten) die ersten Gruppen mit Bergführer sehen.  Der Abstieg auf der orthografisch rechten Seite zwischen den Felsen gestaltete sich einfach und nach einer kurzen Pause zum Aufladen unseres Schlafgemachs, erreichten wir 4h nachdem wir den Gipfel erreicht hatten schon wieder die Jungfraujochbahn.  Glücklich über die gelungene Tour, und noch glücklicher darüber nicht noch immer auf dem Gletscher unterwegs zu sein, auf den nun die Sonne mit ihrer ganzen Kraft erbarmungslos herunterbrannte, gönnten wir uns ein kleines Bierchen.

Routendetails findet ihr hier:

http://www.4000er.de/gipfel.php?vid=8

http://www.gipfelbuch.ch/tourenfuehrer/routen/id/1088

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.