Archive for June, 2011

Erste Nacht im Lager 1 (5900m) / First Night at Camp 1 (5900m)

Info: Bilder am Ende des Eintrags / Pictures at the end of the entry

C1 (5900m), in background G2

Heute Nacht gab es den ersten Neuschnee. Ungefähr 10 cm bedecken unser Basislager, jedoch scheint zur Stunde bereits wieder die Sonne und es taut.
Leider musste Guido Pagani aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen die Expedition abbrechen und er trat gemeinsam mit unseren Begleittrekkern die Rückreise an.

Am Sonntag, 26. Juni begann für uns der erste Arbeitstag am Berg. Alle 24 Teilnehmer stiegen ins gemeinsame Lager 1 für G1 (8080m) und G2 (8034m) auf 5900m auf.

Wir verbrachten eine erste Akklimatisationsnacht und kehrten am Montagmorgen müde aber zufrieden ins Basislager

zurück.

Somit ist der erste wichtige Schritt geschafft.

Gestern, Dienstag, wurde gemeinsam mit unserer Pakistanischen Begleitmannschaft das gesamte Basislager von altem Müll befreit. Wir werden auch noch heute rasten und am Donnerstag, 29. Juni, wieder aufsteigen um am Freitag die zweiten Lager auf G1 und G2 (jeweils ca. 6400m) einzurichten. Samstag möchten wir wieder retour ins Basislager.

Mit herzlichen Grüßen aus dem Gasherbrum-Basislager

(more…)

Im Basislager (5050m) / At basecamp (5050m)

Das Basislager der Großexpedition ist soweit fertig eingerichtet. Seit der Ankunft am Donnerstag wurde gemeinsam fieberhaft daran gearbeitet, es sich so gemütlich, wie es unter diesen Umständen möglich ist, zu machen.
Schon morgen früh nützen Gerfried und Co. das gute Wetter, um eine erste Nacht am Berg zu verbringen. Durch einen gefinkelten Gletscherbruch geht es bergwärts ins Lager 1 (5900m).
Nach der Rückkehr am Montag erwarten wir einen ersten ausführlichen Zwischenbericht. Auch das geplante Interview sollte dann klappen.
Zu dieser Stunde genießen die Bergsteiger ein wohl verdientes Mittagessen. Danach, so Gerfried, bekommt er noch einen Haarschnitt vom extra mit angereisten Frisör Dieter Ettlmayr verpasst :-)

———————————————————————————————————————————————————————————————-

The basecamp is finally established. The mountaineers set it up frenetically since they arrived there on Thursday. They made it as comfortable as possible under these conditions. Tomorrow morning they will use the good weather conditions to rest their first night on the mountain. They will have to pass a tricky glacier with deep crevasses to get to Camp 1 (5900 m ).We expect

a detailled report after their return on Monday. The planned radio interview should also be possible this time.

Right now the whole group is enjoying their well-deserved lunch. After that, Gerfried reports, he will get a new haircut from Dieter Ettlmayr, who is expecially attending this expedition as haircutter:)

basecamp_G1G2

Gasherbrum I (8035 m)

Planmäßiger Anmarsch ins Gasherbrum Basislager / March to the Gasherbrum basecamp as planned

Wie auch am Spot-messenger zu sehen (Link rechts im Menü), erreichte der Expeditionstross heute um 11 Uhr pakistanischer Zeit den nächsten Zeltplatz am Fuße des Gletschers, genannt Gore 2 auf 4300m Höhe.
Morgen Mittwoch gilt es noch eine längere Etappe nach Sharing (4800m) zu bewältigen, dann sollte einer planmäßigen Ankunft im Basislager am Donnerstag (23.6.) nichts mehr im Wege stehen.

Gerfried und Co sind alle wohl auf, auch das Wetter spielt sehr zur Freude der Teilnehmer mit. Ein erstes Radiointerview ist für Freitag aus dem Basislager geplant, auch Fotos werden folgen.

———————————————————————————————————————————————————————————————-

As you can see on the spot-messenger (the link right in the menu), the mountaineers reached the next camp on the glacier (called Gore 2 at 4300 m)  today at 11am local time. Tomorrow they will have to overcome a long march to Sharing (4800 m). After this trek, they should reach the basecamp on Thursday (23.6.) as planned.

Things are going  well for them, expecially the weather conditions make it very comfortable.

Gerfried’s first interview on the radio will be on Friday . We will hopefully also get some pictures the next days.

Erste Berichte über die Anreise / First reports about the journey

Hier eine Zusammenfassung von Stefan über der Tage bis zum 15.Juni. Mittlerweile sind sie schon Richtung Baltoro Gletscher / Basecamp unterwegs. Zu verfolgen ist geographische Lage des Teams hier.

12.06.2011

Start um 7:15 in Villach. Wir holen Hans Wenzl in Treichl/ Metniz ab und fahren weiter nach Wien. Die Ankunft am Flughafen Schwechat kurz vor 12:00; Verabschiedung bei den Eltern, ein letztes Wienerschnitzel; 13:00 Ankunft der anderen Österreicher; Checkin problemlos,… noch über 20kg Freigepäck; Abflug nach Dubai um 15:30 mit emirate; super Service, irres Entertainmentprogramm; Dubai, treffen mit Deutschem (Norbert) Schweizern (Willi und Kilian), Italienern (..haben 7 Trekker dabei, die Trekker der Schweizer sind ausgefallen)

Teil des Teams beim Abflug in Wien

Teil des Teams beim Abflug in Wien

(more…)

Aufbruch nach Pakistan / Heading for Pakistan

Heute war es so weit. Die 25 köpfige Expedition unter der Leitung von Gerfried Göschl ist Mittag von Wien aus gestartet und unterwegs  ins Karakorum um sich an drei 8000ern auszutoben (G I, G II und K 2). Jetz heißt es erst einmal abwarten und den Jungs alles gute für die Reise zu wünschen. Sobald wir neue Informationen von ihnen bekommen, werde ich euch informieren.

Abreise in Wien

Stefan und Hans Wenzl

———————————————————————————————————————————————————————————————

Today is the day. 25 mountaineers, conducted by Gerfried Göschl, started their expedition at midday from Vienna and are right now on their way to the Karakorum mountain range to rage themself out at 3 of the highest mountains in the world (G I, G II and K 2). At the moment we can just wait and wish them all the best for their journey. As soon as we get new information from them, I will let you know.

Ein Traum wird wahr

Wie schon bereits erwähnt haben wir uns nicht vom Bergsport verabschiedet. Vor allem unser Stefan nicht, der sich demnächst einen Traum wahr werden lässt: an den höchsten Bergen der Welt zu klettern!

K2 (Foto: Gerfried Göschl)

(more…)

Lebenszeichen!!!

Es ist mittlerweile schon über ein Jahr her, dass es Nachrichten von uns gab. Dafür müssen wir uns natürlich entschuldigen. Uns drei Jungs geht es gut, keiner ist irgendwo am Berg verschollen, falls sich der Gedanke aufgedrängt haben sollte. Die Internetpräsenz  ist bei unseren anderen Aktivitäten leider ein wenig zu kurz gekommen, was sich hiermit auch wieder ändern wird.

Es hat sich

dennoch einiges getan, vor allem beruflich. Während unser Manuel in Kärnten sich seinem Master nähert und unser Manuel in Tirol auch langsam ein Licht am Ende des Studiumtunnels sieht und auf seinen Abschluss zusteuert, hat sich vor allem unser Stefan sehr intensiv auf künftige Ziele vorbereitet.

Seit dem Sommer 2010 stand nämlich ein Angebot für eine nicht allzu abwägige Expedition ins Haus. Über die Bekanntschaft von Gefried Göschl, einem sehr erfolgreichen 8000er Bergsteiger aus der Steiermark, wurde der Traum die höchsten Berge der Welt zu besteigen plötzlich immer realer. Nach all den Unternehmungen der vergangenen Jahre, wäre eine solche Expedition ohnehin der nächst logische Schritt gewesen.

Vorbereitet hat sich Stefan vor allem mit Höhenmetern, vieeeelen Höhenmetern. Laut eigenen Angaben waren es geschätze 100 000 Hm mit den Schiern und ungezählte km mit den Langlaufschiern. Darunter waren der Cevedale und die Zufallsspitze, zwei hohe 3000er in Südtirol, das Allalinhorn und der Alphubel im Wallis. Eine weitere Gewalttour im Wallis war die Dufourspitze mit Nordend, welche etwa 2950 Hm bei 30 km in nur 8h Gehzeit entsprach.

Über seine Fitness brauchen wir uns auf alle Fälle keine Sorgen machen. Nähere Infos zur Expediton wohin es geht und wer dabei ist, kommen in Kürze.